Dosha – die Lebensenergien

Die ayurvedische Lehre besagt, dass alles im Kosmos aus fünf Elementen besteht: Äther, Feuer, Luft, Wasser und Erde. Sie sind in allem Materiellen enthalten, bis zur kleinsten Zelle von Pflanze, Tier und Mensch. Beim Menschen finden sie darüber hinaus ihre Entsprechung in den fünf Sinnen.

Aus den Lebensenergien entstehen die drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Vata besteht aus den Elementen Luft und Äther, Pitta aus Feuer und Wasser und Kapha aus Erde und Wasser. Sie sind die drei Bio-Energien oder Lebensenergien, die dem Menschen seine individuelle Konstitution verleihen und seine körperliche und geistige Funktion regulieren.

Jeder Mensch wird danach mit einer ihm eigenen Konstitution geboren. Diese wird durch den Zustand der Doshas der Eltern sowie durch den Zeitpunkt der Empfängnis und noch viele andere Faktoren bestimmt.

Man wird im so genannten Prakruthi-Zustand geboren, bei dem das Niveau der drei Doshas im ausgeglichenen Zustand ist. Gerät das Gleichgewicht der Doshas durch schlechte Angewohnheiten, falsche Ernährung, Überarbeitung usw. ins Ungleichgewicht, werden wir anfällig. Ayurveda hilft bei der Verhinderung dieser Entwicklung, indem danach gestrebt wird, den Prakruthi-Zustand wieder zu erreichen.

Zu einer Anamnese im Ayurveda gehört die Bestimmung des aktuellen Zustands der Doshas, da viele Behandlungen davon abhängen. Dem Ayurveda Arzt stehen hierzu viele Möglichkeiten zur Verfügung, z.B. die Puls-Diagnose und verschiedene Informationen über Körperbau, Gewohnheiten und Vorlieben. Auch die äußeren Bedingungen, in denen der Patient lebt – Familienstand, berufliche Situation, Wohnsituation und vieles mehr, sind wichtige Faktoren für den ganzheitlichen Ansatz des Ayurveda.

In jedem von uns herrschen die Doshas in einem Mischverhältnis vor. In unserem Dosha-Test erhalten Sie eine generelle Einschätzung des bei Ihnen vorherrschenden Doshas.

Wenn Sie wollen, finden Sie Ihren Dosha-Typ heraus!

Machen Sie den Test